5,2 % weniger Ehescheidungen im Jahr 2013

WIESBADEN – Im Jahr 2013 wurden in Deutschland rund 169 800 Ehen geschieden, das waren 5,2 % weniger als 2012. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, werden nach den derzeitigen Scheidungsverhältnissen etwa 36 % aller in einem Jahr geschlossenen Ehen im Laufe der nächsten 25 Jahre geschieden.

Die durchschnittliche Dauer der im Jahr 2013 geschiedenen Ehen betrug 14 Jahre und 8 Monate.

Somit setzte sich der Trend der vergangenen Jahre zu einer längeren Ehedauer bis zur Scheidung weiter fort. Vor 20 Jahren – also im Jahr 1993 – hatte die durchschnittliche Dauer der geschiedenen Ehen noch bei 11 Jahren und 7 Monaten gelegen.

Bei den im Jahr 2013 geschiedenen Ehen wurde der Scheidungsantrag meist von der Frau gestellt, und zwar in 52 % der Fälle. Der Mann reichte nur in 40 % der Fälle den Antrag ein. In den übrigen Fällen beantragten beide Ehegatten gemeinsam die Scheidung (8 %).

Bei der Mehrzahl aller Scheidungen waren die Ehepartner bereits seit einem Jahr getrennt: 141 200 Ehen wurden 2013 nach einjähriger Trennung geschieden. Bei 1 900 Scheidungen waren die Partner noch kein Jahr zusammen. Die Zahl der Scheidungen nach dreijähriger Trennung lag bei 26 100. In den verbleibenden gut 600 Fällen erfolgte die Scheidung aufgrund anderer Regelungen, beispielsweise nach ausländischem Recht.

Fast die Hälfte der im Jahr 2013 geschiedenen Ehepaare hatte gemeinsame Kinder unter 18 Jahren. Insgesamt waren 2013 rund 136 000 minderjährige Kinder von der Scheidung ihrer Eltern betroffen, knapp 5 % weniger als im Vorjahr.

Zum Thema Ehescheidungen und Liebe ist jetzt ein Buch erschienen mit dem Titel

Liebe macht Sinn

Denn auch wenn es viele Scheidungen gibt –  wächst die Sehnsucht nach einer gelungenen und wärmenden Partnerschaft. Doch sind wir Menschen überhaupt gemacht für die ewige Liebe, von der wir alle träumen? Ja, sagt Sue Johnson, absolut! In »Liebe macht Sinn« verweist sie auf revolutionäre neue wissenschaftliche Studien, die alle das eine belegen: Wir sind von Natur aus monogam veranlagt und zur Bindung bereit. Eine dauerhafte, liebevolle Beziehung ist möglich! Und: Wir können lernen, sie einzugehen und zu erhalten.

Liebe macht Sinn
Revolutionäre neue Erkenntnisse über das, was Paare zusammenhält

Aus dem Amerikanischen von Henriette Zeltner

Deutsche Erstausgabe
ISBN: 978-3-442-75443-4
19,99
Verlag: btb

 

Sue Johnson

Sue Johnson ist eine der berühmtesten und erfolgreichsten Paartherapeutinnen Amerikas. Ihre Bücher erscheinen in 15 Ländern. Sie ist international für ihre Workshops und Vorträge zu Praxis, Theorie und Erforschung von Paarbeziehungen bekannt, hat eine Professur am Psychologischen Institut von San Diego inne und ist darüber hinaus Leiterin des Ottawa Couple and Family Institute. Sie lebt und arbeitet in Ottawa, New York und San Diego.

Mehr Informationen unter: www.drsuejohnson.com