Abstandsregeln schützen vor Coronavirus Infektionen

Abstandsregeln

Die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel, der Besuch von Veranstaltungen in geschlossenen Räumen sind mit einer signifikant höheren Wahrscheinlichkeit verbunden, positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet zu werden. Wenn jedoch auf strikte soziale Distanz geachtet wird, ist mit einer deutlich geringeren Ansteckungsgefahr zu rechnen. Dies legt eine Studie von Forschern der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health nahe.

Für ihre Analyse befragten die Forscher Ende Juni eine Zufallsstichprobe von mehr als 1.000 Personen im Bundesstaat Maryland nach ihren Praktiken der sozialen Distanz, der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel, der Infektionsgeschichte mit SARS-Cov-2 und anderen COVID-19-relevanten Verhaltensweisen.

Sie fanden zum Beispiel heraus, dass diejenigen, die über die häufige Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel berichteten, mit mehr als viermal so hoher Wahrscheinlichkeit über eine positive SARS-Cov-2-Infektion in der Vorgeschichte berichteten, während diejenigen, die angaben, strikte sozialen Abstand zu halten, nur mit einem Zehntel der Wahrscheinlichkeit berichteten, infiziert worden zu sein.

Die Studie gehört vermutlich zu den ersten groß angelegten Auswertungen von COVID-19-relevanten Verhaltensweisen, die auf Umfragedaten auf individueller Ebene basieren, im Gegensatz zu aggregierten Daten aus Quellen wie Handy-Apps.

„Unsere Ergebnisse unterstützen die Idee, dass man, wenn man ausgeht, so weit wie möglich soziale Distanz praktizieren sollte, weil dies hoch mit einer geringeren Ansteckungsgefahr verbunden zu sein scheint“, sagt der leitende Studienautor Sunil Solomon, Professor in der Abteilung für Epidemiologie der Bloomberg School und Medizin an der Johns Hopkins School Medicine.

„Studien wie diese sind relativ einfach durchzuführen, daher glauben wir, dass sie das Potenzial haben, nützliche Instrumente zur Identifizierung von Orten oder Bevölkerungsuntergruppen mit höherer Anfälligkeit zu sein.

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 hat nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation fast 27 Millionen Menschen auf der ganzen Welt infiziert, von denen etwa 900.000 gestorben sind.

Einmal mehr wird deutlich, dass Abstandsregeln, Maskentragen und der Verzicht auf Reisen zur Zeit die beste Möglichkeit ist, sich vor Infektionen mit dem Corona-Virus zu schützen. -IMK-

Quelle: https://www.sciencedaily.com/releases/2020/09/200910110824.htm

Johns Hopkins University Bloomberg School of Public Health.
Journal Reference:

Steven J Clipman, Amy P Wesolowski, Dustin G Gibson, Smisha Agarwal, Anastasia S Lambrou, Gregory D Kirk, Alain B Labrique, Shruti H Mehta, Sunil S Solomon. Rapid real-time tracking of non-pharmaceutical interventions and their association with SARS-CoV-2 positivity: The COVID-19 Pandemic Pulse Study. Clinical Infectious Diseases, 2020; DOI: 10.1093/cid/ciaa1313

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.