BuchTipp// Die Wahrheit stirbt zuletzt

Jütland, im Spätsommer 1937 – Magnus Meyer kommt nach fünf Jahren, die er in Argentinien und den USA verbracht hat, nach Dänemark in sein Elternhaus zurück. Dort trifft er seine Schwester und seinen Vater an, sein jüngerer Bruder aber hat sich als Freiwilliger den Internationalen Brigaden angeschlossen, um im Spanischen Bürgerkrieg gegen die Faschisten zu kämpfen. Nun soll Magnus ihn nach Hause holen. Getarnt als Journalist macht er sich auf den Weg dorthin, in ein Land, das vom Bürgerkrieg zerstört ist, und deren Menschen ausgezehrt und müde das Ende des mörderischen Krieges herbeisehnen.
Schließlich trifft Magnus seinen durch den Krieg ernst und erwachsen gewordenen Bruder wieder, der aber zu allem entschlossen seinen Kampf gegen das faschistische Franco-Regime fortsetzen will.
Magnus resigniert nicht, sondern bleibt in Spanien, denn er hat trotz Kriegselend, Tod und Grausamkeiten seine große Liebe gefunden – Irina, eine schöne und mutige Kriegsfotografin, glühende russische Patriotin, die an den Sieg der Internationalen Brigaden glaubt. Doch dann wird sie in die UdSSR abgeschoben. Wird er sie unversehrt wiedersehen?

Ein spannender, sehr gut geschriebener Roman, der detalliert und kenntnisreich die historischen Gegebenheiten verarbeitet und dabei eine lebendige und abenteuerliche Liebesgeschichte erzählt.

Leif Davidsen 1950 in Otterup geboren, lebt heute als freier Schriftsteller in Kopenhagen. Zuvor arbeitete er als Journalist, u. a. als Korrespondent in Spanien und Moskau, und als Nachrichten-Redakteur fürs Fernsehen. für seine literarische Arbeit erhielt er zahlreiche Preise.

Die Wahrheit stirbt zuletzt
Roman
Autor: Leif Davidson
Aus dem Dänischen von Anne-Bitt Gerecke
Deutsche Erstausgabe
528 Seiten
ISBN 978-3-423-21400-1
Oktober 2012
Verlag: dtv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.