Diäten – nicht eine, sondern viele für alle

Nicht nur eine, sondern alle Diäten, angefangen von der Atkins bis hin zur Weight Watchers-Diät, erzielen ähnliche Ergebnisse. Diätwillige müssen nur die für sie angenehmste Form herauspicken. So zumindest lesen sich die Ergebnisse einer Studie, die im Journal of the American Medical Association veröffentlicht ist.

Analyse umfasste 48 getrennte Versuche

Das kanadische Forscherteam von der Universität Ontario deutet die Resultate so: nicht die Diätform ist es, die wirkt, sondern wichtiger ist es, eine Diät anzufangen und durchzuhalten.
Die Wissenschaftler analysierten Daten von 7.286 übergewichtigen Probanden. Die Diätformen umfassten Atkins, South Beach, Zone, Biggest Loser, Jenny Craig, Nutrisystem, Volumetrics, Weight Watchers, Ornish and Rosemary Conley. Es zeigte sich, dass nach 12 Monaten die Diäten mit wenig Kohlehydraten und Fett im Durchchnitt 7,3 kg Gewichtsverlust brachten. Diejenigen mit einem festen Essplan und wenig Kohlehydraten konnten nach sechs Monaten geringfügig mehr an Gewichtsverlust verzeichnen.

Unterschied zwischen den Diäten ist sehr klein

Wer Erfahrungen mit verschiedenen Diäten gemacht hat, wird diese Feststellung unterstützen können. Und die Experten meinen, dass diese Ergebnisse Ärzte und Diätwillige beruhigen sollten, denn es braucht keine für alle passende Lösung beim Abnehmen. Viele verschiedene Diäten scheinen beträchtliche Gewichtsverluste zu erzielen. Patienten können somit unter einer Anzahl von Ernährungsweisen wählen: Diäten, von denen erwartet wird, dass sie die meisten Pfunde purzeln lässt und am besten durchzuhalten sind. Allerdings gibt es eine Einschränkung, die Studie schaute nicht auf solche Gesundheitsdaten wie Cholesterinwerte, die manche Patienten bei einer Diät berücksichtigen müssen.

Abwechselnde Diäten

Für die meisten Menschen, die abnehmen wollen, stellt das Durchhalten ein Problem dar. Deswegen ist es vielleicht ratsam, die Diäten abzuwechseln, sofern medizinische Gründe nicht dagegegen stehen. -IMK-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.