Ernährung ohne Fleisch = gesunde Ernährung?

Viele Studienergebnisse deuten daraufhin, dass Vegetarier oder Veganer gesünder sind und länger leben. Doch allein die Tatsache nur pflanzliche Lebensmittel zu verzehren, bedeutet nicht automatisch, sich auch gesünder zu ernähren. Hier muss genau hingeschaut werden. Das hat das Team um Frank Hu von der T.H. Chan School of Public Health in Boston getan. Die Wissenschaftler bewerteten Ernährung danach, ob sie pflanzlich-gesunde Nahrungsmittel enthielt – und ob die Ernährungsweise Auswirkungen auf das Diabetesrisiko hatte. Als Datenpool standen ihnen drei große prospektive Kohortenstudien zur Verfügung– die Nurses’ Health Study, die Nurses’ Health Study 2 und die Health Professionals Follow-Up Study.

Es zeigte sich, nur durch eine überwiegend vegetarische Ernährung aus pflanzlichen Lebensmitteln wie Gemüse, Früchten, Nüssen, Salaten und Vollkorn ist das Typ-2-Diabetesrisiko zu senken. Wer mit vegetarisch nur den Verzicht auf Fleisch meint und ungesunde Nahrungsmittel wie Fruchtsäfte, gesüßte Speisen, Weizenmehl, Kartoffeln also relativ ungesunde pflanzliche Nahrungsmittel bevorzugt, steigert sein Erkrankungsrisiko. – IMK-

http://journals.plos.org/plosmedicine/article?id=10.1371/journal.pmed.1002039

Wer nicht auf Backwaren verzichten möchte, sollte sich auf backenmachtgluecklich.de umsehen. Hier gibt es tolle Rezepte, die schmecken, auch ohne Zucker und Mehl. http://www.backenmachtgluecklich.de/experimente/low-carb-protein-muffins.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.