Erotische Attraktivität verändert sich im Laufe des Lebens

Attraktivität

Ist erotische Attraktivität ein Leben lang wichtig und wenn ja, wie verändert sie sich? Gibt es Unterschiede zwischen den Vorlieben und den Geschlechtern? Dieser Thematik hat sich eine Studie gewidmet, die auch zeigt, dass Frauen Alter, Bildung, Intelligenz, Einkommen, Vertrauen und emotionale Verbundenheit höher bewerten als Männer, die eher auf Attraktivität und körperliche Statur achten.

Je älter, desto wichtiger werden Persönlichkeitsmerkmale

Die Bedeutung solcher Eigenschaften ändert sich jedoch mit dem Alter, wobei sowohl Männer als auch Frauen mit zunehmendem Alter nach mehr Offenheit und Vertrauen suchen. Die Studie „Sexual Differences in Sexual Attraction for Aesthetics, Resources and Personality Across Age“ wurde in der internationalen Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlicht.
Die Studie untersuchte, wie sich die Vorliebe für sexuelle Attraktivität von Männern und Frauen über das Alter hinweg verändert. Hierbei wurden die Daten von mehr als 7.000 Personen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren ausgewertet, die 2016 an einer nationalen australischen Online-Sexumfrage teilnahmen.

Sexuelle Anziehungskraft ist wichtig bei der Partnerwahl

Die Ergebnisse zeigen allerdings, dass es zwischen den Geschlechtern und in wichtigen Lebensphasen Unterschiede gibt. Zahlreiche wissenschaftliche Disziplinen zeigen seit Langem, dass die menschliche Vorliebe für attraktive Partner und die Fähigkeit, Attraktivität bei anderen schnell zu erkennen, einen biologischen Vorteil darstellt. Ein gesundes und attraktives Aussehen wird mit guten Genen gleichgesetzt. Und während beide Geschlechter einen physisch attraktiven Partner bevorzugen, zeigen Männer nachweislich eine stärkere Vorliebe für Attraktivität.

Die meisten Studien über sexuelle Attraktivität stützen sich jedoch auf eine begrenzte Altersverteilung. Sie basieren meistens auf Daten aus der jüngeren Bevölkerung. Das Besondere an dieser Studie ist, dass hier ein größerer Altersbereich vorliegt, um zu beurteilen, wie sich das Muster der sexuellen Präferenzen mit dem Alter unterscheiden kann.

Bewertung von Persönlichkeitsmerkmalen

Die Teilnehmer wurden gebeten, die Wichtigkeit von neun Merkmalen zu bewerten, die mit sexueller Anziehung assoziiert werden – Alter, Attraktivität, Körperbau, Eigenschaften, Intelligenz, Bildung, Einkommen, Vertrauen, Offenheit und emotionale Bindungsfähigkeit.

  • Dabei zeigte sich, dass Männer sowohl Attraktivität als auch Körperbau als wichtigere Merkmale für sexuelle Anziehung im Vergleich zu allen anderen Merkmalen betrachten als Frauen.
  • Beide Geschlechter betrachten das Einkommen als den unwichtigsten Faktor, aber Frauen messen Bildung und Intelligenz eine höhere Bedeutung bei als Männer. Diese dagegen finden Offenheit etwas wichtiger als die befragten Frauen.
  • Mit zunehmendem Alter nähern sich die Vorlieben von Männern und Frauen jedoch einander an, wobei für Männer als auch Frauen Offenheit und Vertrauen immer wichtiger wird, ebenso wie die Fähigkeit der Partner*innen, sich emotional zu binden.

Schöne Aussichten, denn wir wollen alle älter werden und dabei anziehend bleiben, egal auf welche Weise. -IMK-

Originalstudie unter:
https://doi.org/10.1371/journal.pone.0250151.s001

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.