Fashiontipp: Gürteltaschen liegen weiterhin im Trend

Gürteltaschen

Verspottet und missverstanden, aber nie besiegt: Der beliebte Sidekick aus den 90ern feiert ein Comeback. Ja, die 90er-Jahre sind zurück – zumindest was die Mode angeht. Von Latzhosen über Flanell bis hin zu Choker und Springerstiefeln – Trends, von denen wir uns in den Nullerjahren verabschiedet haben, tauchen überall auf den Laufstegen und in den Schaufenstern wieder auf. Aber vielleicht hat uns keiner so sehr überrascht wie die Gürteltasche. Das ist richtig. Man kann sie lieben oder hassen, die Gürteltasche ist zurück.

Glücklicherweise hat die 2021er Version dieses funktionalen, aber umstrittenen Accessoire wenig mit den bunten Plastikmonstrositäten gemein, die in den 90er-Jahren von Touristenscharen zur Schau gestellt wurden. Stattdessen haben es sich sogar Mode-Legenden wie Moschino zur Aufgabe gemacht, die Gürteltasche wieder auf den Style-Radar und zum Strahlen zu bringen.

Wer den Look in dieser Saison in Modemagazinen bereits gesehen hat, aber nicht sicher ist, ob er ihn auch tragen könnte, dem zeigen wir, wie man ihn gut aussehen lassen kann – nein, glamourös.

Praktisch, funktional, historisch

Abgesehen davon, dass die Gürteltaschen gerade ein modisches Makeover erfahren haben, sind sie unbestreitbar nützlich: Man hat die Hände frei, um alle wichtigen Dinge mit sich zu führen, ohne einen Rucksack mit sich herumzuschleppen oder mit einer Handtasche herumzufummeln. Außerdem sind sie bequem zu tragen und oft geschlechtsneutral. Das stimmt, Jungs: Dieser Trend ist auch was für euch!

Ein modernes Accessoire

Obwohl die ursprüngliche Blütezeit der Gürteltasche von billigen Plastikschnallen-Grausamkeiten in grellen Buntstiftfarben geprägt war, können die heutigen Modelle tatsächlich als stilvolles Accessoire getragen werden, das einem Outfit Raffinesse verleiht.
Heute hat die Gürteltasche ihren sportlichen Ruf abgelegt und zeigt sich in einer eleganteren Ästhetik in Form von schicken Taschen, die an Leder- oder Kettengürtel gehängt werden, mit gesteppten Strukturen und in winzigen Größen.

Wie man sie trägt

Für Einsteiger: Neutral bleiben – Wenn man sich nicht sicher ist, ob man diesen neuen Trend tragen kann, dann entscheidet man sich am besten für eine Gürteltasche in einem neutralen Ton wie Schwarz, Weiß oder Beige oder wählt ein zeitloses Material wie Leder in Braun. So passt sie zu fast allem.

Wo man sie trägt

Die Tasche soll man um die Hüften legen, um einen „Devil-may-care“-Look zu kreieren, oder um die Taille binden, um die schlankste Stelle zu betonen. Was die Tasche selbst betrifft, kann man sie in der Mitte des Körpers zentrieren oder für einen schickeren Touch leicht zur Seite schieben. Wenn man sich besonders rebellisch fühlt, dann tragt man sie wie ein Skater aus den späten 90ern: seitlich über der Brust, über dem Pullover oder der Jacke.

Das Comeback der Gürteltasche ist also bestätigt. Und egal für welches Modell man sich entscheidet, man kann es tatsächlich mit Stil tragen.

Foto di EVG Culture da Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.