FilmTipp: My Week with Marilyn

Im Sommer 1956 bekommt der 23-jährige Colin Clark (Eddie Redmayne) eine Anstellung als Assistent am Set des Filmes „THE PRINCE AND THE SHOWGIRL“ (DER PRINZ UND DIE TÄNZERIN (1957)), welcher gerade in London gedreht wird. Die Hauptrollen spielen die Hollywood-Göttin Marilyn Monroe (Michelle Williams) und Sir Laurence Olivier (Kenneth Branagh).

Marilyn Monroe ist aber nicht nur zum Arbeiten nach Großbritannien gekommen, sie verbringt dort auch die Flitterwochen mit ihrem Mann, dem Schriftsteller Arthur Miller (Dougray Scott). Als dieser zurück in die Vereinigten Staaten reist, bemüht sich Colin Clark, der Hollywood-Schauspielerin eine angenehme Zeit in London zu verschaffen. Fern ab von allem Star-Trubel verbringen die beiden viele gemeinsame Stunden und Marilyn Monroe blüht an der Seite des jungen Mannes auf.

Marilyn (Michelle Williams) sucht Schutz bei Colin Clark (Eddie Redmayne)

Marilyn (Michelle Williams) sucht Schutz bei Colin Clark (Eddie Redmayne)

Anfang Sommer 1956 setzte der amerikanische Filmstar Marilyn Monroe zum ersten Mal Fuß auf englischen Boden. Während ihrer Flitterwochen mit dem gefeierten Dramatiker Arthur Miller kam Monroe auf die britische Insel, um den Film THE PRINCE AND THE SHOWGIRL (Der Prinz und die Tänzerin) zu drehen. Dieser sollte sie auf inzwischen legendäre Weise mit Sir Laurence Olivier zusammenbringen, dem berühmten britischen Theater- und Bühnenstar, der als ihr Ko-Darsteller und Regisseur fungierte.

Marilyn Monroe (Michelle Williams) und Arthur Miller (Doughray Scott) treffen in England ein

Marilyn Monroe (Michelle Williams) und Arthur Miller (Doughray Scott) treffen in England ein

Im gleichen Sommer setzte der 23-jährige Colin Clark zum ersten Mal Fuß auf ein Filmset. Der frischgebackene Oxford-Absolvent wollte Filmemacher werden und fand beim sechsmonatigen PRINCE-Dreh einen Job als einfacher Produktionsassistent. 40 Jahre später bereitete er seine Erfahrungen in seinen im Tagebuchstil verfassten Memoiren auf: The Prince, the Showgirl and Me. Doch in seiner Darstellung fehlte eine Woche. Erst Jahre später enthüllte Clark den Grund.
In der Fortsetzung seiner Memoiren mit dem Titel My Week with Marilyn erzählte er die wahre Geschichte einer magischen Woche, die er allein mit dem größten Star der Welt verbrachte…

Marilyn Monroe. Auf teils komische, teils tragische Weise bietet MY WEEK WITH MARILYN einen ungewöhnlich intimen Einblick in das Leben der Hollywood-Ikone, die eine kurze und emotionsgeladene Verbindung mit einem jungen Mann einging, der sie besser verstehen sollte als jeder andere.

Die Hauptrollen in MY WEEK WITH MARILYN spielen Michelle Williams BLUE VALENTINE (Blue Valentine, 2010), SHUTTER ISLAND (Shutter Island, 2010), BROKEBACK MOUNTAIN (Brokeback Mountain, 2005)], die für ihre Darstellung der Marilyn Monroe ihre dritte Oscar®- Nominierung erhalten sollte, und Tony-Gewinner Eddie Redmayne [THE OTHER BOLEYN GIRL (Die Schwester der Königin, 2008), THE GOOD SHEPHERD (Der gute Hirte, 2006)] als Colin Clark.

Drehpause: Eddie Redmayne und Michelle Williams gönnen sich eine Pause

Drehpause: Eddie Redmayne und Michelle Williams gönnen sich eine Pause

Weitere Darsteller sind Kenneth Branagh [VALKYRIE (Operation Walküre – Das Stauffenberg- Attentat, 2008), „Wallander” („Kommissar Wallander“)], der für MY WEEK WITH MARILYN seine fünfte Oscar®-Nominierung bekam,

Sir Laurence Olivier (Kenneth Branagh) und Colin Clark (Eddie Redmayne)

Sir Laurence Olivier (Kenneth Branagh) und Colin Clark (Eddie Redmayne)

in der Rolle des Sir Laurence Olivier und Oscar®- Gewinnerin Judi Dench [QUANTUM OF SOLACE (James Bond 007 – Ein Quantum Trost, 2008), SHAKESPEARE IN LOVE (Shakespeare in Love, 1998)] als Dame Sybil Thorndike.

Colin Clark (Eddie Redmayne) und Dame Sybil Thorndike (Dame Judy Dench) am Set von "Der Prinz und die Tänzerin"

Colin Clark (Eddie Redmayne) und Dame Sybil Thorndike (Dame Judy Dench) am Set von "Der Prinz und die Tänzerin"

Regie: Simon Curtis
PRODUKTION
David Parfitt
Harvey Weinstein
DREHBUCH
Adrian Hodges
Kinostart 19. April 2012
UK/USA 2011 | 99 Minuten | Farbe

Verleih:Ascot Elite Filmverleih GmbH
Fotos Ascot Elite Filmverleih GmbH

[youtube_sc url= dv4oXdm6jIk]
Die Musik zum Film
bei Sony Classical
VÖ: 13.04.12
Michele Williams singt „When Love Goes Wrong, Nothin‘ Goes Right“, „I Found A Dream“ und „That Old Black Magic“ und begeistert damit endgültig die Zuschauer: Sie sieht nicht nur aus wie Marilyn, sie klingt auch wie sie! Die Musik spielt in diesem Film eine essentielle Rolle und neben der wunderbar verführerischen
Michele Williams ist Nat King Cole mit „You Stepped Out Of A Dream“ und einem einzigartig melancholischen „Autumn Leaves“ zu hören. Der Weltklasse-Pianist Lang Lang glänzt beim Score von Alexandre Desplat und Conrad Pope und begleitet mit seiner Klavierklängen einfühlsam die einzigartige Geschichte der Marilyn Monroe.

Das Buch zum Film ist am 15. März bei Schirmer/Mosel erschienen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.