Gut gegen Fernweh: Livestreams für eine Weltreise

Reisen scheint sich zur Zeit wie eine vage Erinnerung und gleichzeitig wie eine ferne Zukunft anzufühlen. Aktuelle Livestreams aus aller Welt können ein wenig das Fernweh stillen. Auf dieser virtuellen Weltreise lassen sich Pandas in China besuchen, Surfer auf Hawaii beobachten und Millionen Fußgänger auf der pulsierenden Shibuya Kreuzung in Tokio treffen. Und das alles, ohne in ein Flugzeug zu steigen.

Pandas in grünen Baumkronen

Pandas mit ihren runden Körpern und dem schwarz-weißen Fell sind die Lieblinge aller Familien. Der Livestream aus dem „Happiness Village Baby Panda Park” in China gibt einen Einblick in den Alltag dieser faszinierenden Tiere. Die Babypandas verbringen ihre Tage damit, Purzelbäume auf dem Boden zu schlagen und tollpatschig durch Baumkronen zu klettern.

Jagende Braunbären in Alaska

Nächste Station der virtuellen Reise sind die “Brooks Falls” im Katmai National Park in Alaska. Hier kann man live verfolgen, wie Braunbären ihr Mittagessen im Wasser jagen. Es ist atemberaubend, wenn die Bären auf der Kante des Wasserfalls balancieren, während sie die scheinbar fliegenden Lachse fangen.

Auf Tauchgang mit Seekühen in Florida

Diese freundlichen Geschöpfe werden aufgrund ihres friedlichen Gemüts und ihrer stattlichen Größe auch “sanfte Riesen” genannt. Eine Kamera im “Homosassa Springs Wildlife State Park” im US-amerikanischem Florida lässt die Beobachter einen Blick in die Unterwasserwelt der Seekühe werfen. Das Reservat bietet Schutz und Sicherheit für verletzte oder kranke Tiere, die in der Wildnis nicht überleben könnten.

Getümmel auf der Shibuya Kreuzung in Tokio

Täglich überqueren mehr als zwei Millionen Menschen diese Kreuzung in Tokio. Bei jeder Rotphase der Ampeln kommt es zu einer Welle von etwa 2.500 Fußgängern. Damit gilt die “Shibuaya” als die am stärksten pulsierende Kreuzung der Welt. Auch in Corona-Zeiten tummeln sich hier Menschen mit Masken, wenn auch nicht ganz so viele wie vor der Pandemie. Online lässt sich das Treiben ganz im Sinne des “Social Distancing” verfolgen.

Wellenreiter auf Hawaii

Für alle, die Nervenkitzel suchen, geht es jetzt an die Küste Hawaiis. Die Insel Oahu gilt als weltweit beliebtestes Reiseziel für Wellenreiter. Mit diesem Livestream, der einen mindestens 20-stündigen Flug ersetzt, lassen sich Wellen und Surfer live beobachten.

Geführte Safari in Südafrika

Für viele ist eine Safari ein lebenslanger Traum. Dank “WildEarth” wird dieser zumindest virtuell wahr. Live-Safari-Touren bieten ein authentisches und interaktives Naturerlebnis. Erfahrene Ranger begleiten die Online-Besucher und teilen ihr Wissen über die exotischen Tiere.

Knuffige Hundewelpen im US-amerikanischem Maryland

Es wird oft gesagt, dass Hundebesitzer leichter durch den Lockdown kommen, da sie mit ihrem pelzigen Freund dauerhaft in Gesellschaft sind. Wer keinen vierbeinigen Kumpanen in der Nähe hat, kann sich zumindest mit diesem Livestream über den Anblick von Hundekindern freuen. Das Training-Center “Warrior Canine Connection” im US-amerikanischem Maryland hat einige Kameras eingerichtet.

Quelle: Holidu Fotocredit: Holidu

Die Mission von Holidu ist es, das Suchen und Buchen von Ferienwohnungen endlich einfach zu machen. Die Suchmaschine für Ferienhäuser und -wohnungen ermöglicht es Reisenden, die ideale Unterkunft zum niedrigsten Preis zu finden. Mit seiner Software- und Servicelösung unter der Marke Bookiply hilft das Unternehmen auch Ferienhausvermietern, mit weniger Aufwand mehr Buchungen zu bekommen. Die Brüder Johannes und Michael Siebers gründeten Holidu im Jahr 2014. Das wachstumsstarke Start-up mit Hauptsitz in München verfügt über lokale Niederlassungen in den attraktivsten Reisezielen Europas. Weitere Informationen finden Sie unter www.holidu.de und www.bookiply.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.