Keine Hochzeit ohne Trauring

Beim Thema Hochzeit denkt die Braut vielleicht als erstes an ihr Brautkleid. Und nicht zu Unrecht. Schließlich ist es wichtiges Detail bei jeder Hochzeit. Während die Braut das Kleid jedoch nur einen einzigen Tag trägt, sollte der Trauring als Zeichen der besonderen Verbundenheit möglichst lange am Ringfinger präsent sein. Besondere Aufmerksamkeit sollten die zukünftigen Ehepaare deshalb der Wahl der Trauringe schenken.

Schmuck war zu allen Zeiten Ausdruck von Ästhetik und Reichtum, galt als Liebesbeweis. Nachweisbar sind älteste Fingerringe aus Mammutelfenbein, die bereits 21000 Jahre vor unserer Zeitrechnung datieren. Doch Ringe sind natürlich auch Wertobjekte und dienten lange Zeit als Zahlungsmittel, als es noch kein Münzgeld gab. Sie wurden aus den verschiedensten Materialien hergestellt: Bernstein, Bronze, Eisen, Glas; später kamen natürlich die Edelmetalle Gold und Silber hinzu.

Waren Ringe in der Antike und im europäischen Mittelalter das beliebteste Schmuckstück der Oberschicht und zeigten wie z. B. der Siegelring die Macht- und Würde des Trägers an, symbolisierten sie schon früh die Verbindung von Mann und Frau. Anders als heute wurde der Trauring in der Antike am Ringfinger der linken Hand getragen. Der Grund hierfür war die Vorstellung, dass eine Ader, die Vena amoris, die „Liebesader“ direkt vom Herzen zu diesem Finger führt. Heute wird der Trauring in Deutschland, Österreich, Norwegen, Litauen, Polen, Bulgarien, Russland und der Ukraine traditionell am rechten Ringfinger getragen.

Und noch eine Besonderheit: Nur Frauen trugen einen Ehe- oder Verlobungsring. Hiermit wurde die innige Bindung an den Mann ausgedrückt, der Ring garantierte darüberhinaus, dass eine Mitgift gezahlt wurde.

Heute tragen beide Partner Ringe, die bei der Eheschließung Ausdruck und Zeichen der Liebe und Treue sind. Die geschlossene Kreisform steht für die starke Symbolik – kein Anfang und kein Ende oder Ewigkeit und Verbundenheit.

Wer umweltbewusst lebt, hat auch die Möglichkeit Öko-Faire Trauringe zu kaufen. Auch das Label bijohly stellt Eheringe aus Ökogold her.


 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.