Lang Lang feiert seinen 30. Geburtstag mit Herbie Hancock und jungen Nachwuchspianisten

Seinen 30. Geburtstag feiert der weltberühmte Pianist Lang Lang auf der Bühne. Mit dem Konzert zeigt er auch sein Engagement für musikalische Nachwuchsförderung: 50 Kinder im Alter zwischen sieben und vierzehn Jahren aus 13 verschiedenen Ländern u.a. Deutschland, Brasilien, Ecuador, Chile, Peru, Mexiko und Großbritannien dürfen sich freuen, gemeinsam mit Lang Lang in Berlin aufzutreten.

Unter den jungen Stars von morgen sind 28 Preisträger eines internationalen Klavier-Wettbewerbs, der im Vorfeld des Konzertes von Telefónica und Lang Lang in Europa und Lateinamerika ausgerichtet wurde. Ein Online-Voting wählte in der ersten Runde die Favoriten aus allen Teilnahmeländern aus, eine Jury bestimmte daraus die fünf Finalisten, aus denen wiederum Lang Lang persönlich die Hauptgewinner bestimmt hat. Für die Gewinner aus Deutschland, den 13-jähringen Vincent Neeb aus Oberhaching bei München sowie die 13-jährige Sonja Freisler aus München geht ein Traum in Erfüllung. Sie werden mit den anderen Gewinnern des Wettbewerbs sowie einigen jungen internationalen Talenten des Young Scholar Programms der Lang Lang International Music Foundation gemeinsam mit Lang Lang in Berlin auf einer Riesenbühne mit 25 Flügeln in der 02World stehen.

Crossover – Classic meets Jazz:
Live dabei sein in Berlin zu zweit – Kostenloses Partner-Ticket von O2

Einziger Deutschlandauftritt des Klassik-Stars Lang Lang mit dem amerikanischen Jazzpianisten Herbie Hancock in Berlin


Zu einem besonderen Ereignis wird das Geburtstagskonzert am 15. Juni 2012 in Berlin auch durch den gemeinsamen Auftritt der beiden Ausnahmemusiker des chinesischen Pianisten Lang Lang und des legendären Jazzpianisten Herbie Hancock, die mit dem Konzert an ihre künstlerische Zusammenarbeit im Rahmen der Grammy-Verleihung 2008 anknüpfen. Der erste gemeinsame Auftritt von Lang Lang und Herbie Hancock wurde damals weltweit live übertragen wurde und erreichte über 45 Millionen Zuschauer. Herbie Hancock gehört zu den wichtigsten Größen der weltweiten Jazz-Szene. Er war lange Zeit Pianist der legendären Miles Davis Group und startete im Anschluss daran eine erfolgreiche Solo-Karriere.

Anlässlich des 30. Geburtstages von Lang Lang feiert das Duo jetzt beim Konzert in der O2World in Berlin am 15. Juni 2012 ein sensationelles Comeback. Die beiden Musiker werden auf der Bühne noch einmal gemeinsam mit Gershwins Rhapsody in blue zu hören sein.

Vor der beeindruckenden Kulisse der O2 World und tausenden von Zuhörern, wird Lang Lang zusammen mit 50 hochtalentierten jungen Nachwuchspianisten aus 13 Ländern, begleitet vom Schleswig Holstein Festival Orchester unter der Leitung des gebürtigen indonesischen Dirigenten Jahja Ling konzertieren. Auf dem Programm dieses ungewöhnlichen Konzert-Events stehen Werke von Tschaikowsky, Beethoven und Bernstein. Die einzigartige Veranstaltung wird am 15.Juni ab 20.15 Uhr live aus der O2 World vom Fernsehsender ARTE übertragen, zusätzlich ist ein Online-Streaming geplant.

Ticketinfos:
Tickets gibt es auf www.o2world.de, unter der Tickethotline 030/20 60 70 88 99 sowie an allen bekannten VVK-Stellen, u.a. bei Eventim Für O2 Kunden, die live beim Geburtstags-Event in Berlin mit einem Partner dabei seinwollen, bietet O2 ein ganz besonderes Ticketangebot: das Plus-Eins Ticket. Ein Ticket kaufen, das zweite gibt es kostenlos dazu.
Tickets über o2more.de oder auf www.o2world.de

Lang Langs Einsatz für den musikalischen Nachwuchs – LANG LANG Music Foundation
„Musik macht das Leben besser. Sie heilt vereint und inspiriert. Und sie macht uns zu besseren Menschen. Ich glaube an die Kraft der Musik und wünsche mir, das jedes Kind Zugang zu Musik findet und es etwas
wunderbares in ihm auslöst, genau wie es die Musik bei mir tut.“ (Lang Lang, 2012)

Der Chinese Lang Lang gehört mittlerweile zu den meist gefragtesten Pianisten auf der ganzen Welt. Im Alter von drei Jahren begann er bereits mit dem Klavierspiel. Sein internationaler Durchbruch gelang ihm als Siebzehnjähriger, als er auf dramatische Weise bei der „Gala of the Century“ praktisch in letzter Minute einsprang und dort mit dem Chicago Symphony Orchestra Tschaikowskis Klavierkonzert Nr.1 aufführte. Seitdem gibt Lang Lang Solo-Recitals auf der ganzen Welt und tritt mit den größten Orchestern auf.

Doch nicht nur als Pianist, sondern auch als Mentor, Förderer und Botschafter hat sich Lang Lang einen Namen gemacht. Seit fast einem Jahrzehnt fördert er weltweit musikalische Kinder und betreut begabte
Nachwuchspianisten als Mentor. Weiterhin setzt er sich für die Aufführung von Musik für benachteiligte
Menschen in seinem Land ein. Er spielt für Kinder in Krankenhäusern an entlegenen Orten und stellt sein
Können unentgeltlich für Benefiz-Veranstaltungen zur Verfügung.

Diese ehrenamtlichen Aktivitäten führten zur Gründung der Lang Lang Music Foundation, die es sich zur Auf-gabe gemacht hat, durch Förderung der besten Pianisten zur Heranbildung eines jungen Publikums beizutragen und die nächste Generation von Musikern und Musikliebhabern zu inspirieren.
Fotos: Telefonica / Columbia-Artists

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.