Liebe – Buchtipp

Liebe, ein Thema, das niemanden kalt lässt. Betrachtet man allein schon die Umschreibungen, die um diesen Zustand herum  existieren: verrückt vor Liebe, oder Liebe macht krank, im Englischen Sprachraum „falling in love“. Wir sind nicht mehr wir selbst, sondern verrückt oder fallen wie von einer Klippe in etwas Unbestimmtes. Ein Gefühl, das trotz seiner Intensität keine sehr lange Halbwertzeit hat. Ist Liebe mehr oder gar weniger als dieses Hochgefühl? Woran liegt es, dass 40 Prozent der Ehen geschieden werden und dass es immer mehr Singles gibt? Der Psychologe und Paartherapeut Manuel Tusch hat sich in seinem Buch diesem anspruchsvollen Thema gewidmet.

Beginnend mit einem historischen Überblick führt er uns in die unterschiedlichen Liebesvorstellungen ein. Wie sehr hat sich Liebe gewandelt? Und stehen wir wieder vor einem Wandel? In den sechziger Jahren gab es die Hippiebewegung, „Make love, not war“ und freie Liebe bildeten die Basis dieser Bewegung. In der Romantik gab es ähnliche Vorstellungen.  Auch heute entfernen wir uns zunehmend von klassischen Lebens- und Liebesvorstellungen, so der Autor. Die globale Gesellschaft, die Möglichkeit, viele Menschen zu treffen, lässt ihn vielleicht offener werden; der Wunsch, mehrere Menschen zu lieben und nicht nur einen, gar nicht mehr befremdlich erscheinen. Ist die Polyamorie gar die neue Liebesvorstellung? Aber was passiert dann mit den Familien, gibt es dann nur noch  Patchworkfamilien? Und was bedeutet dieser Begriff? Welche Bedürfnisse stecken dahinter? Wie kann ich offener meine Bedürfnisse kommunizieren? Besonders wenn unterschiedliche Bedürfnisse vorliegen, laufen Paare Gefahr, sich zu schnell zu trennen. Der Autor hilft dabei zu erkennen, zu welchem Beziehungstyp man gehört. Wer ist „Schwan“, „Affe“ oder „Wolf“?

Manuel Tusch hat die Fähigkeit, diese Themen unkompliziert, witzig, umfassend und verständlich  zu vermitteln. Die Lektüre lädt zur Selbsterkundung ein, macht uns schlauer, lässt uns über den Tellerrand schauen, und vielleicht verhilft sie uns zu so viel Liebe, wie wir wirklich verdienen!

Liebe

Warum Sie mehr verdienen und wie Sie mehr bekommen
Autor: Manual Tusch

EUR 14,90 € [DE], EUR 15,40 € [A]
dtv premium
ISBN 978-3-423-26133-3

Manuel Tusch, Prof. Dr., geb. 1976, studierte Psychologie, Pädagogik und Erwachsenenbildung in Köln und Amsterdam. 2001 eröffnete er seine psychologische Praxis für Paare und Familien in Köln, er leitet das Institut für Angewandte Psychologie (IfAP), das bundesweit u.a. Coaching- und Mediationsausbildungen anbietet, und ist Inhaber von TUSCHConsulting. Weitere Arbeitsschwerpunkte sind Training, Supervision und Gesprächstherapie; er tritt als Keynote-Speaker auf und hat in Münster eine Professur für Beratung, Mediation und Coaching inne.

Manuel Tusch hat mehrere Bestseller veröffentlicht, darunter ›Psycho? Logisch!‹ (zus. mit Volker Kitz); seine Bücher wurden in mehr als zehn Sprachen übersetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.