Musik mindert Angst vor einer Operation und Schmerzen danach

Musik verfügt über eine eigene Sprache und besitzt ungeahnte Fähigkeiten. Dass manche Chirurgen während einer Operation gerne, zumeist klassische Musik hören, werden viele schon einmal gehört haben. Aber auch für den Patienten, der vor einer Operation steht, zeigt Musik laut einer niederländischen Studie eine überraschende und wichtige Wirkung.

Schon lange ist bekannt, dass Musik, auf dass Gehirn wirkt und Angst, Stress und Schmerzen bekämpft. Diese Studie zeigt nun, dass das Musikhören vor einer Operation Wirkung zeigt – auch wenn der Patient bereits anästhesiert ist und über Kopfhörer die Musikstücke eingespielt bekommt. Nach der OP im Aufwachraum hilft sie, Schmerzen zu mildern.

Dabei spielte es keine Rolle, welche Art von Musik gespielt wurde und wer die Stücke ausgewählt hatte. Die Studie ist Teil des “Musik als Medizin Projektes“ von Prof. Hans Jeekel, emeritierter Professor für Chirurgie an der Universität Erasmus.

Die Studienleiterin Rosalie Kühlmann ist vom Erfolg so überzeugt, dass sie Musik in die OP-Richtlinien integrieren möchte.

Die Studie ist im Wissenschaftsjournal British Journal of Surgery veröffentlicht.

Sicher gehört dieses Klavierkonzert von Beethoven auch dazu, es ist so schön und weckt Gefühle, die auch Angst überwinden und Schmerzen lindern können. Beethoven Piano Concerto No. 5 in E-flat major, Op. 73 Adagio Un Poco Mosso. Mehr schmerzmildernden Stoff gibt es unter www.der-kultur-blog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.