Neue Maskenpflicht – wo kommen die Masken her?

Masken

Eigentlich kümmert sich das Modelabel von Jungfeld um unsere Füße – es produziert wunderschön farbige Socken, die zu 100 % aus Naturmaterialien bestehen. Die Corona-Pandemie hat jedoch dazu geführt, dass das Label sich jetzt zusätzlich um ein anderes Körperteil kümmert. Es hilft unsere Gesichtszonen Mund und Nase mit seinen Masken aus 100 % Baumwolle zu bedecken. Und wir wissen bereits, Masken zu tragen ist eine sinnvolle und schützende Maßnahme, die ab Montag dann in allen Bundesländern zur Pflicht wird: Im Supermarkt, am Arbeitsplatz und im öffentlichen Personennahverkehr.

Die „1+1 Maske“: Kaufe eine Maske für Dich und spende eine Soli-Maske

Wer bei von Jungfeld Masken kauft, kann aber noch mehr tun – Verbundenheit zeigen und solidarisch handeln, indem Bedürftigen „Soli-Masken“ gespendet werden: Kaufe eine Mund-Nasen-Maske für Dich und damit zusätzlich eine Mund-Nasen-Maske für jemanden in Not.
Eine tolle Botschaft, die ganz offensichtlich auch sehr gut ankommt.

Und es wäre erstaunlich, wenn das Label nicht auch seinen eigenen Stil für die eigentlich eher minimalistischen Masken finden würde. Selbst hier zeigt das Label, dass es etwas von Farbgebung versteht. Wer es jedoch lieber einfarbig mag, findet auch diese Mund-Nasen-Maske in den Onlineshops des Labels von Jungfeld und zusätzlich bei BeWooden.
Die von Jungfeld Mund-Nasen-Masken sind bei 90 Grad waschbar und können deshalb mehrfach verwendet werden.

Das Tragen einer Maske sollte jedoch nicht dazu führen, sämtliche Vorsichtsmaßnahmen über Bord zu werfen. Weiterhin gilt: Distanz von mindesten 1,5 Metern einzuhalten, Händehygiene und sein Gesicht nicht zu berühren – auch nicht beim Abnehmen der Maske. Die Maske sollte auch richtig getragen werden – also Nase und Mund bedecken und über das Kinn gezogen werden.

Über von Jungfeld:

Das aus Mannheim stammende Modelabel von Jungfeld ist eine bislang aufstrebende Premiummarke für farbige Socken und bedient seit 2013 mit seinem Sortiment die stetig wachsenden Anforderungen trendbewusster Frauen und Männer. Deutschlandweit haben sich die immer farbigen und oft gemusterten Strümpfe bereits in über 600 Retail-Stores etabliert, darunter große Ketten wie P&C, Breuninger oder Karstadt. Qualität, Stil und Verantwortungsbewusstsein sind die Säulen der Marke von Jungfeld. Daher werden alle Produktionsschritte, von der Auswahl der Garne über die Herstellung der Socke bis hin zur Verpackung, streng überwacht und zu 100 % organic produziert. Das Unternehmen beschäftigt 20 Mitarbeiter.

Titelfoto zeigt eine Maske von Jungfeld – Copyright von Jungfeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.