News zum Thema Ernährung

Männer, die zwei bis drei Tassen Kaffee (Äquivalent für 85 bis 175 mg Koffein) täglich trinken, haben weniger häufig unter erektiler Dysfunktion zu leiden. Das fanden Forscher der Universität von Texas (Health Science Center at Houston) heraus. Nur Männer, die an Diabetes litten, konnten in dieser Hinsicht nicht von Kaffee profitieren. Diabetes gehört zu den größten Risikofaktoren für erektile Dysfunktionen.

Weniger ist nicht immer mehr

Eine aktuelle Studie am Tiermodell konnte zeigen, dass das Weglassen einer Mahlzeit zu einer Reihe von fehlerhaften Stoffwechselvorgängen führt, die wiederum eine Gewichtszunahme im Bauchbereich nach sich zieht. Besser sei es, so die Wissenschaftler, über den Tag nur kleine Mahlzeiten zu sich zu nehmen als nur eine, um die anderen komplett ausfallen zu lassen. Grund: Insulin und Glukose werden im Körper in größeren Mengen freigesetzt und können sich als Bauchfett ansetzen. Zudem steigt die Gefahr, Diabetes zu entwickeln. Während bei kleinen Mahlzeiten die Insulin- und Glukoseproduktion gleichmäßig vonstattengeht.

Avocados

Mediziner des UT Southwestern Medical Center empfehlen, Avocados als Ersatz für ungesundes Fett in der Ernährung einzusetzen. So eignen sich Avocados besonders auch als Brotaufstrich oder im Salat anstelle von Käse, um Suppen einzudicken und um Dips herzustellen. Die Avocado hat zwar viele Kalorien (kleine Avocado: 140 bis 150), doch senkt sie den Cholesterinwert. Insbesondere sind Avocados reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Kalium und Ballaststoffen.- IMK – Quelle Newswise.com
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.