Nüsse zweimal pro Woche essen – gut fürs Herz

nüsse

Ob Walnüsse, Erdnüsse oder Mandeln – der Verzehr von Nüssen mindestens zweimal pro Woche ist gesund. Eine Studie belegt sogar, dass er mit einem um 17% geringeren Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben, verbunden ist. Die Ergebnisse wurden auf dem Weltkongress für Kardiologie 2019 vorgestellt.

Warum sie besonders fürs Herz so gesund sind, erklärt sich so: „Nüsse sind eine gute Quelle für ungesättigte Fettsäuren und enthalten wenig gesättigte Fettsäuren“, sagte der Studienautor Dr. Noushin Mohammadifard vom Isfahan Cardiovascular Research Institute, Iran. „Sie enthalten auch Proteine, Mineralien, Vitamine, Ballaststoffe, Phytosterine und Polyphenole, die der Herzgesundheit zugute kommen. Europäische und US-amerikanische Studien haben Nüsse mit dem Schutz des Herz-Kreislaufsystems in Verbindung gebracht.

Nüsse
Erdnüsse schmecken besonders gut! Photo by Radu Marcusu

Wichtig! Diese kleinen Kraftpakete sollten ungesalzen verzehrt werden. Pro Tag 30 Gramm reichen – ihre Energiedichte ist hoch.

„Roh und frisch sind sie am gesündesten“, fügte Dr. Mohammadifard hinzu. „Nüsse sollten frisch sein, weil ungesättigte Fette in alten Nüssen oxidieren und dadurch schädlich werden können. Ob sie ranzig sind, erkennt man an ihrem Geruch und bitteren oder sauren Geschmack.

Und hier noch ein Tipp: Bio-Nüsse sind empfehlenswerter, denn sie sind ohne chemische Schädlingsbekämpfungsmittel reif geworden. Bio-Nüsse werden mit Hilfe von Druck entwest. Dieses Verfahren erfolgt mit Kohlendioxid und ist technisch aufwändiger als die herkömmliche Methode. Deshalb sind Bio-Nüsse in der Regel auch teurer.

Zuhause sollten sie zum Schutz vor Schädlingen oder dem Ranzigwerden kühl und trocken gelagert werden. Mehr zu Bio-Nüssen erfährt man auf Ökolandbau.

Quelle: European Society of Cardiology. „Eating nuts linked with lower risk of fatal heart attack and stroke.“ ScienceDaily. ScienceDaily, 31 August 2019. www.sciencedaily.com/releases/2019/08/190831155847.htm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.