Optimismus verhilft zu längerem Leben, so Studienergebnisse

Die Lebenserwartung der Menschen ist gestiegen. Manche werden 85 Jahre alt oder älter. Forscher haben nun Hinweise darauf gefunden, warum einige Menschen hochbetagt werden. Es sind nicht nur biologische Faktoren, die eine Rolle spielen, sondern auch psychische. Optimismus könnte lebensverlängernd wirken.

Optimisten erreichen häufiger ein sehr hohes Alter, so die Hypothese. US-amerikanische Wissenschaftler prüften sie an Daten aus zwei Langzeitstudien mit 69.744 Frauen und 1.429 Männern. Frauen und Männer wurden unterschiedlich lang wissenschaftlich begleitet: Die 58 bis 86 Jahre alten Frauen wurden zehn Jahre, während die Männer im Alter zwischen 41 und 90 Jahren 30 Jahre beobachtet wurden.

Die Probanden absolvierten jeweils einen Persönlichkeitstest, der erfasste, ob sie zum Optimismus oder Pessimismus neigten. Der allgemeine Gesundheitszustand, Ernährungs– und Lebensgewohnheiten wurden zudem erhoben.

Es stellte sich heraus, dass die Optimisten tatsächlich länger lebten. Im Durchschnitt hatten die optimistischsten Männer und Frauen eine um elf bis 15 Prozent längere Lebensdauer als die Personen mit den niedrigsten Optimismus-Werten. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihren 85. Geburtstag erlebten, war um 50 bis 70 Prozent höher als bei pessimistischen Probanden. Die Sudienergebnisse legen nahe, dass Optimismus als eine psychologische Quelle für Langlebigkeit zu betrachten ist, hielten die Forscher fest.

Bleiben Sie also optimistisch, es lohnt sich!

Quelle: https://www.pnas.org/content/early/2019/08/20/1900712116/tab-article-info

Photo by Sandy Millar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.