Pfunde loswerden mit Social Media

Was haben soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook mit Übergewicht zu tun? Nur so viel, sie können Übergewichtige beim Abnehmen helfen . Dies ist das Ergebnis von 12 Studien, die Wissenschaftler des Imperial College London zusammengetragen haben. Mit 1.884 Versuchspersonen ist sie recht umfangreich und für die Teilnehmer am Ende auch erfolgreich, denn die konnten ihren Body Mass Index bei Online-Abnehm-Programmen im Schnitt um 0,64 Punkte reduzieren.

„Bei der Anwendung sozialer Medien gibt es gegenüber anderen Methoden inbesondere den Vorteil, dass die Social Media viel kosteneffektiver und praktischer im täglichen Gebrauch sind, verglichen mit herkömmlichen Methoden“, so Hutan Ashrafian, Autor der Studie, die im „Journal Health Affairs“ veröffentlicht wurde.

Niedrige Hemmschwelle für übergewichtige Abnehmwillige

Die sozialen Netzwerke bieten überdies den Vorteil, dass übergewichtige Menschen sowohl von der Unterstützung durch Ärzte, als auch von Gleichgesinnten profitieren können. Gemeinschaftsgefühl und die Tatsache, dass die Betroffenen vieles von Zuhause erledigen können und keine langen Wege haben, ist für Menschen mit Adipositas ein Vorteil. Mögliche Datenschutzprobleme und die Notwendigkeit, einen Internetzugang zu haben und ihn nutzen zu können, sind vielleicht Nachteile, die die Methode haben könnte. -IMK-

Reference: H. Ashrafian et al. ‘Social Networking Strategies That Aim To Reduce Obesity Have Achieved Significant Although Modest Results.’ Health Affairs 33, No. 9 (2014) doi: 10.1377/hlthaff.2014.0370

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.