Rotwein hat positive Auswirkungen auf menschliche Darmflora

Rotwein hat durch die vielen Polyphenole in der Traubenhaut positive Auswirkung auf die Darmflora, so Ergebnisse einer umfangreichen Studie an der Abteilung für Zwillingsforschung und genetische Epidemiologie des King’s College London.

Während seit Langem die Vorteile des Rotweins auf das Herz-Kreislaufsystem bekannt ist, zeigt diese Studie, dass sich ein moderater Rotweinkonsum auch auf die Vielfalt und Menge der gesunden Darmbakterien auswirkt.

Mikrobiome sind kollektive Besiedlungen von Mikroorganismen auf der Haut oder im Verdauungssystem, die eine wichtige Rolle für die menschliche Gesundheit spielen. Ein Ungleichgewicht der guten Mikroben im Vergleich zu den schlechten in der Darmflora, kann zu einer Schwächung des Immunsystems führen, Gewichtszunahme oder hohen Cholesterinwerten. Besitzt das Verdauungssystem eines Menschen jedoch ein Vielzahl verschiedener spezifischer Bakterien, wird dies als Marker für die Darmgesundheit betrachtet.

Das Forscherteam konnte feststellen, dass dies bei Rotwein-Konsumenten der Fall war. Dies wurde an drei verschiedene Kohorten beobachtet, in Großbritannien, den USA und Belgien. Die Wissenschaftler berücksichtigten dabei Alter, Gewicht und gewohnheitsmäßige Ernährungsweise und den sozio-ökonomischen Status der Probanden.

Als Grund für diesen Zusammenhang sehen die Wissenschaftler die vielen Polyphenole, die im Rotwein vorhanden sind. Dies sind chemische natürliche Bestandteile, die in vielen Früchten und pflanzlichen Lebensmitteln vorkommen. Sie besitzen viele vorteilhafte Eigenschaften (einschließlich Antioxidantien) und wirken hauptsächlich als Brennstoff für die in unserem System vorhandenen Mikroben.

Der leitende Autor, Professor Tim Spector, sagte: „Dies ist eine der größten Untersuchung, die jemals durchgeführt wurde, um die Auswirkungen von Rotwein auf die Darmflora von fast dreitausend Menschen in drei verschiedenen Ländern zu überprüfen.

Die Studie gibt auch Aufschluss über die Höhe des Polyphenolgehalts der Traubenhaut, die für einen Großteil der gesundheitlichen Vorteile verantwortlich ist, solange Rotwein in Maßen getrunken wird: “Die Studie ergab auch, dass der Konsum von Rotwein mit einem geringeren Maß an Fettleibigkeit und „schlechtem“ Cholesterin verbunden war. Auch eine Wirkung der Darmmikroben.

„Obwohl wir einen Zusammenhang zwischen dem Konsum von Rotwein und der Vielfalt der Darmflora beobachtet haben, scheint es ausreichend zu sein, Rotwein selten zu trinken. Etwa alle zwei Wochen reicht, um einen Effekt zu beobachten. Wenn Sie sich heute für ein alkoholisches Getränk entscheiden müssen, ist Rotwein das richtige Getränk, da es möglicherweise einen positiven Effekt auf Darmmikroben ausübt.

Es wird jedoch nach wie vor empfohlen, Alkohol in Maßen zu konsumieren “, fügt Dr. Le Roy hinzu.

Die Studie ist im Journal Gastroenterology veröffentlicht. -IMK-

Quelle: https://www.kcl.ac.uk/news/red-wine-benefits-linked-to-better-gut-health-study-finds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.