Schlaflos in Deutschland: Preisgekrönter Dokumentarfilm GOODNIGHT NOBODY

München (ots) – Passend zum Weltschlaftag in dieser Woche kommt am Donnerstag, den 15. März 2012 ein Film in die deutschen Kinos, der sich auf außergewöhnliche Weise dem Thema Schlaflosigkeit widmet. GOODNIGHT NOBODY ist ein vielfach preisgekrönter Dokumentarfilm über vier Schlaflose auf vier Kontinenten. Im Anschluss an die Filmvorstellung finden in vielen Kinos Publikumsdiskussionen statt, bei denen Betroffene und Interessierte namhaften Schlafexperten Fragen zu Schlafproblemen und zum gesunden Schlaf stellen können.

Der Film
Gelber Sand in der Luft legt einen Weichzeichner über Jérémies Nacht in Ouagadougou, Burkina Faso. Jérémie ist der einzige Nachtwächter der Stadt, der nicht schläft. Wenn alle weg sind, wird das leere Theater, das er zu bewachen hat, zur Schaubühne seiner Phantasien und Träume. Die Nacht macht ihn zum Regisseur, die streunenden Katzen zu seinen Schauspielern. Fedir ist aus der Presse und etlichen Talkshows als „Mister Schlaflos“ bekannt. Mit seinen 20 Jahren ohne Schlaf lebt der Ukrainer die Existenz eines medizinischen Phänomens. Die Nacht in der abgelegenen Provinz nahe der weissrussischen Grenze ist dunkel und still. Die Hoffnung auf nächtliche Erholung hat Fedir längst aufgegeben. Er sehnt sich vielmehr nach Ruhe. Ruhe vor den Sensationsgierigen dieser Welt.

In Arizona fährt Mila ziellos durch menschenleere Vororte auf der Suche nach irgendeiner Beschäftigung. Die Amerikanerin ist Meisterin im Zeit tot schlagen und besitzt nach jahrelanger Übung einen ausgefeilt kreativen und witzigen Umgang mit der Langeweile.

goodnight nobody

AB 15. MÄRZ 2012 IM KINO

Mitten im Moloch Shanghai ist Lin Yao’s Nacht ein Albtraum im Wachzustand. Die junge Chinesin lässt der Leistungsdruck nicht schlafen. Die Nachttischlampe lässt sich ausknipsen, nicht jedoch die Gedanken, die Spuren des Lebens. Vor lauter Lernen kann sie nicht mehr schlafen. Und ohne Schlaf nicht mehr richtig lernen. Ein Ausharren im Treibsand, wach und ausgeliefert dem psychischen Verdauungsprozess, den andere geschützt in ihren
Träumen durchleben. Lin Yao, Mila, Fedir und Jérémie. Ihre Geschichten folgen dem Rhythmus der Nacht, wie flackernde Träume in ruhigen Tiefschlafphasen.
Ihre Erzählungen werden zu Fragmenten, der Übergang zwischen Realität und Phantasie wird fliessend und es entsteht ein Sog, der den Zustand der Schlaflosigkeit nachempfinden lässt.

Eine hypnotische Reise durch die schönste aller Filmkulissen:
Die Nacht.

Regisseurin und Autorin
Jacqueline Zünd
Mit
Mila Dean, Jérémie Kafando, Lin Yao, Fedir Nesterchuk

GOODNIGHT NOBODY

erhielt verschiedenste Auszeichnungen auf internationalen Filmfestivals, u.a. „Best Newcomer“ (Vision du Réel Nyon), „Lobende Erwähnung“ (Dokfest Leipzig), „Grand Jury Prize“ (Sebastopol Documentary Film Festival), „Beste Filmmusik“ (Schweizer Filmpreis), „Bester Dokumentarfilm“ (Fünf-Seen-Filmfestival).

[youtube_sc url=xmaITU811bY width=430]

In bislang elf deutschen Städten finden im Rahmen der Premiere von GOODNIGHT NOBODY und zum Weltschlaftag Publikumsdiskussionen mit Koryphäen der deutschen Schlafforschung statt (Berlin, Dortmund, Frankfurt, Freising, Hamburg, Hannover, Kiel, München, Nürnberg, Regensburg, Ulm).
Terminübersicht

Nützliche Links zum Thema Schlaflosigkeit

World Association of Sleep Medicine
Weltschlaftag
Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin

Standorte von Schlaflaboren bundesweit

www.schlaf.de
www.schlafkampagne.de
www.dasschlafmagazin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.