Sport hält Herz und Muskulatur fit bis ins Alter

Sport

Junge Freizeitsportler sollten unbedingt weiter trainieren, denn eine aktuelle Studie kann zeigen, dass Muskeln und Herzgesundheit davon profitieren. Ältere Menschen, die jahrzehntelang körperlich trainiert hatten, konnten von gesunden 25-Jährigen nicht unterscheiden werden.
Jeder Mensch altert, doch sie tun dies unterschiedlich und oft in Krankheit und zunehmender Unselbstständigkeit.
Die siebzigjährigen Männer und Frauen der Studie wiesen eine höhere allgemeine Ausdauer des Herz-Kreislauf-Systems und der großen Muskelgruppen auf als die meisten Menschen dieses Alters. Biologisch waren sie eher vierzig Jahre, also 30 Jahre jünger als ihr wirkliches Alter.

Die Wissenschaft hat noch nicht gänzlich ergründet, ob und inwieweit ein körperlicher Verfall mit dem Alter unvermeidlich ist, oder ob er zumindest teilweise ein Nebenprodukt unseres modernen Lebensstils ist und möglicherweise verändert werden kann.
Studien konnten bereits zeigen, dass etwa alte Sportler fittere Muskeln und Gehirne, ein stabileres Immunsystem und gesündere Herzen hatten, als Menschen gleichen Alters, die nicht körperlich aktiv waren. Doch viele dieser Untersuchungen haben sich auf Berufssportler konzentriert und nicht auf Freizeitsportler. Und wenige berücksichtigten Frauen.

Die aktuelle Studie hingegen konnte 21 Männer und sieben Frauen als Studienteilnehmer gewinnen. Seit fünf Jahrzehnten trieben sie Sport. Entweder hatten sie gejoggt, sind Rad gefahren, geschwommen oder sonstige sportliche Aktivitäten regelmäßig durchgeführt. Eine zweite Kontrollgruppe altersgleicher älterer Menschen hatte im Erwachsenenalter nicht trainiert. Die dritte Vergleichsgruppe bestand aus aktiven 20-jährigen Teilnehmern.

Die Probanden wurden zahlreichen Tests unterworfen. Das Ergebnis zeigte, dass die Muskeln der älteren Sportler denen der jungen Leute sehr ähnlich waren. Ebenso war die Herz-Kreislauf-Gesundheit so gut, wie die von 30 Jahre jüngeren Menschen. Die Ergebnisse lassen vermuten, dass körperliches Training eine Reserve für das spätere Alter anlegt. Wer sich zudem noch gesund ernährt, kann lange fit bleiben. –IMK-

Quelle: https://www.physiology.org/doi/abs/10.1152/japplphysiol.00174.2018

Photo by Tyler Nix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.