Sprechstunde – Depression und Burnout am 30. April

Depressionen

Wer kennt nicht dieses Gefühl, nichts geht mehr – alles wird zu viel. Depression und Burnout gehören zu den weltweit schwerwiegendsten und bedeutendsten Erkrankungen und beeinträchtigen oft das gesamte Leben. Häufig fühlen sich Betroffene und Angehörige hilflos und allein gelassen mit den Problemen und Fragen, die ihre Erkrankung aufwirft:

„Was sind die Ursachen meiner Depression?“, „Muss ich ein Leben lang Medikamente nehmen?“ oder „Welche Behandlung ist die richtige für mich?“.

Aus diesem Grund bietet das Max-Planck-Gesundheitsforum am 30. April die „Sprechstunde Depression und Burnout“ an. Oberarzt Bastian Wollweber von der Klinik des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie (MPI) in München, der Psychologe und Psychotherapeut am MPI Johannes Kopf-Beck und Ex-IN-Genesungsbegleiterin Karolina De Valerio vom „Münchner Bündnis gegen Depression“ informieren über die Erkrankungen und stehen anschließend für Fragen aus dem Publikums bereit.

Interessenten können ihre Fragen online oder per Mail an presse@psych.mpg.de einreichen, damit sie am 30. April beantwortet werden können.

Weitere Infos dazu finden Sie auf der Homepage des MPI: https://www.psych.mpg.de/2471009/sprechstunde.html

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sie findet im Hörsaal des Max-Planck-Institutes für Psychiatrie im Erdgeschoss der Kraepelinstraße 2 in München von 18.30 bis 20.00 Uhr statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.