Stine Pilgaard – Meter pro Sekunde

Stine Pilgaard

Auf dem Land ticken die Uhren anders. Es ist dort nicht so laut, die Menschen reden weniger und nur in kurzen Sätzen. Dafür gibt es in Dänemarks beschaulichem Westjütland mehr Land, Wasser, Kühe, Windräder und eine Heimvolkshochschule. Dorthin hat es eine junge Mutter mit Mann und Baby gezogen. Es dauert eine Zeit lang, bis sich alle drei eingelebt haben. Am ehesten gelingt es dem Vater, der als Lehrer gleich mittendrin ist. Der kleine Sohn sagt noch zu allem „Muh“, trotz anderer tierischer Nachahmungsangebote und fühlt sich bei der Tagesmutter ziemlich wohl. Nur schlafen ist bei ihm zumindest des Nachts kein Thema. Deswegen leiden die Eltern an notorischer Schlaflosigkeit und die Mutter versagt beim praktischen Teil ihrer Fahrprüfung.

Doch schließlich macht sie Karriere als Kummerkastentante bei einem Lokalblatt. Hier kann sie ihr Talent als Menschenkennerin ausleben. Und mit der Zeit passen sie und ihre kleine Familie so richtig in die dänische Landschaft und Landbevölkerung.

Mit viel Erzähltalent, Esprit und Humor schaut die Autorin Stine Pilgaard in ihrem Roman“Meter pro Sekunde“ jungen Eltern und insbesondere Müttern ins Herz, in den Kinderwagen und ins Leben überhaupt mit all seinen komischen und problematischen Momenten. Nicht nur jungen Eltern wird es sehr viel Spaß machen, diesen Roman zu lesen!

Stine Pilgaard – Meter pro Sekunde

Übersetzung Hinrich Schmidt-Henkel

ISBN 978-3-98568-011-5

Kanon-Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.