Totalausfall im Gehirn

Schlaganfälle sind nur eine von vielen Krankheiten, bei denen die Kommunikation zwischen Nervenzellen unterbrochen wird. Auch bei Erkrankungen wie Depressionen und Demenzen finden Mikroausfälle im Gehirn statt. Meist kehrt die Funktion nach einiger Zeit wieder zurück, doch es bleiben oft […]

Continue Reading...

Meiden oder helfen – Gehirn entscheidet zumeist richtig

Das menschliche Gehirn ist weitaus effektiver als bisher gedacht, um Krankheiten zu entdecken und zu vermeiden, so eine aktuelle Studie des Karolinska Institutes in Schweden. Unser Seh-und Geruchssinn

Protein – wichtig fürs Lernen

Lernen hinterlässt Spuren im Gehirn. Dabei spielt das Protein Copine-6 eine entscheidende Rolle. Wie Wissenschaftler vom Biozentrum der Universität Basel herausgefunden haben, festigt es die Verbindungen zwischen den

Fettreiche Ernährung lässt Gehirn hungern

Eine fettreiche Ernährung führt in Mäusen nach nur drei Tagen zu einer geringeren Zuckerversorgung des Gehirns, berichtet eine Forschungsgruppe um Jens Brüning, Direktor am Max-Planck-Institut für

Du weißt so viel von mir – ich dagegen so wenig über dich

Was da im Titel angesprochen wird, ist das Gehirn. Und in der Tat ist es so, dass viele Prozesse dieser Steuerungszentrale dem "Gehirnbesitzer" verborgen bleiben. Wenn wir Kunst

Wenn ein Gedanke genügt: Gehirn steuert Maschine

Allein mit Gedankenkraft den Cursor am PC steuern, Armprothesen bewegen oder auf einer mentalen Schreibmaschine tippen – Brain-Computer Interfaces (BCIs) könnten künftig schwerstgelähmten Menschen zu mehr Autonomie verhelfen.

„Was

Gesunde Ernährung schützt das Gehirn

30. Juni 2015 – Patienten mit einem hohen Risiko für Herz-Kreislauf-Leiden und Schlaganfälle können sich womöglich durch gesunde Ernährung vor geistigem Abbau schützen. „Die Auswertung zweier großer Untersuchungen

Wie das Gehirn Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden lernt

Wie wir unsere Umwelt wahrnehmen, hängt stark davon ab, was wir schon mal gesehen und gelernt haben. So muss der versierte Autofahrer nicht lange über die Bedeutung von

Babys bilden neues Wissen, wenn sie schlafen

Das Baby-Gehirn gibt keine Ruhe - nicht mal im Schlaf. Wenn Kleinkinder schlafen, verarbeiten sie zuvor Gelerntes. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig haben zusammen

Stimulation für das alternde Gehirn

Berlin, 26.01.2015 Beeinträchtigungen bei der Wortfindung und anderen Sprachfunktionen gehören zu normalen Alterserscheinungen. Gleichzeitig können sie frühe Hinweise auf dementielle Erkrankungen und deren Vorstadien sein. Neurowissenschaftler der Charité