Ziagerettenkonsum kann Frauen über 10 Jahre ihres Lebens kosten

Im Mai dieses Jahres ist in Deutschland für die Tabakindustrie ein neues Gesetz in Kraft getreten, demnach müssen zwei Drittel der Verpackungen mit Schockfotos und Warnhinweisen zu den gesundheitlichen Risiken des Rauchens versehen sein. Damit soll insbesondere für Jugendliche eine […]

Continue Reading...

Vorhofflimmern und Rauchen – eine schädliche Kombination

Gütersloh (ots) - Rauchen verdoppelt das Schlaganfall-Risiko. Doch manchen Rauchern droht nicht nur ein Gefäßverschluss im Gehirn. Eine neue Studie zeigt, dass sie auch stärker gefährdet sind, eine

Rauchstopp lohnt sich auch mit 60

Raucher steigern mit jeder Zigarette ihr Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko, ein Herztod trifft sie im Schnitt fünfeinhalb Jahre früher als Nichtraucher. Doch auch umgekehrt gilt: Selbst wer erst

E-Zigaretten eignen sich nicht als Entzugsmittel

Duisburg, Oktober 2014. Dampfen statt Qualmen? Trotz dass der erste Ansturm auf elektronische Zigaretten bereits vorüber ist, steigt der weltweite Konsum immer noch an. Immer mehr Menschen greifen

Warum Raucher beim Aufhören zunehmen

Wenn sich Raucherinnen und Raucher von ihren Glimmstengeln trennen, nehmen achtzig Prozent von ihnen im Durchschnitt sieben Kilos zu. Ihr Gewicht steigt, auch wenn sie gleich viel oder

Rauchstopp zu zweit

Mit Rauchen aufzuhören ist schwierig. Die Unterstützung durch den Partner oder die Partnerin kann hilfreich sein – allerdings nur, wenn die rauchende Person eigene Kompetenzen ausgebildet hat, das

Rauchen ist die häufigste Ursache für chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD)

Köln,  November 2012. Weltweit leiden mehr als 200 Millionen Menschen an einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD, engl. chronic obstructive pulmonary disease). Die COPD gilt derzeit als vierthäufigste Todesursache.

Zunehmend mehr junge Menschen erleiden einen Schlaganfall

September 2012 – Der Schlaganfall ist in Deutschland die häufigste Ursache für Behinderung im Erwachsenenalter. Pro Jahr gibt es fast 300.000 Fälle, wobei zwei von drei Hirninfarkten erstmalig

Was Kinder zappelig macht

Kinder aus armen Familien tragen ein erhöhtes Risiko, eine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung ADHS zu entwickeln. Darüber hinaus steigt das Risiko auch dann, wenn ihre Mütter eine Schwangerschafts-diabetes entwickeln. Dieses Ergebnis

Mangel an Bewegung sorgt weltweit für viele Todesfälle

Der Mangel an Bewegung ist weltweit für so viele Todesfälle wie das Rauchen verantwortlich. Rund ein Drittel der Erwachsenen betreibt laut Studienleiter Pedro Hallal von der Federal