UNICEF-Botschafterin Sabine Christiansen prämiert Alessio Romenzi für Aufnahme aus Syrien

Berlin, den 18. Dezember 2012 – Der italienische Fotograf Alessio Romenzi gewinnt 2012 den internationalen Wettbewerb „UNICEF-Foto des Jahres“. Das Siegerbild zeigt ein Mädchen im Warteraum eines Krankenhauses im syrischen Aleppo. Die Kamera fängt seinen ängstlichen Blick ein, gerichtet auf einen Mann mit Kalaschnikow. „Das Foto des Jahres 2012 ist ein Appell an alle Konfliktparteien in Syrien, internationales Recht einzuhalten“, sagte UNICEF-Botschafterin Sabine Christiansen bei der Preisverleihung am Dienstag in Berlin. „Dazu gehört vor allem, dass alle Kinder zu jeder Zeit geschützt werden.“ Der internationale Wettbewerb wird von UNICEF Deutschland in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift GEO aus dem Verlag Gruner + Jahr AG & Co KG ausgerichtet und von der Leica Camera AG unterstützt.

Der zweite Preisträger des Wettbewerbs, Abhijit Nandi, Indien, dokumentiert in einem Langzeitprojekt die vielfältigen Formen der Kinderarbeit in seinem Heimatland. Für ihre Arbeit mit den Opfern des Attentats auf der Insel Utøya wird Andrea Gjestvang, Norwegen, mit dem dritten Preis ausgezeichnet. Den Einblick hinter die Kulissen von Schönheitswettbewerben für Kleinkinder in den USA, den Laerke Posselt aus Dänemark vermittelt, honoriert die unabhängige Jury mit einem vierten Platz.

„Der UNICEF-Fotowettbewerb bringt uns außergewöhnlich pointierte und facettenreiche Bilder von Kindern in dieser Welt nahe“, betonte der Vorsitzende der Jury, Professor Klaus Honnef. Jury-Mitglied Karin Rehn-Kaufmann, künstlerische Leiterin der Leica Galerie Salzburg: „Die Preisträger werden zum ‚Sehnerv’ einer breiten Öffentlichkeit und verändern mit ihren Fotografien unser Bild von den Geschehnissen.“ Neben den ersten vier Preisen bestimmte die Jury des zum 13. Mal international ausgeschriebenen Wettbewerbs acht ehrenvolle Erwähnungen. In diesem Jahr hatten 120 von internationalen Experten nominierte Fotografen aus 37 Ländern insgesamt 1.310 Bilder eingereicht.

Das Siegerfoto
Syrien: Kinder zwischen den Fronten

Der italienische Fotograf Alessio Romenzi (Corbis Images) nahm am 27. September 2012 im Dar El Shifa-Hospital in Aleppo ein Mädchen auf, dessen hübsche Kleidung auffällt. Es war zu Hause gestürzt und wartet nun an der Hand seines Vaters auf einen Arzt – in einem Krankenhaus, dessen blutiger Boden bezeugt, dass es bereits mehrfach Angriffsziel war. Über 2,5 Millionen Menschen sind inzwischen von den Kämpfen in Syrien betroffen – die Hälfte von ihnen sind Kinder. Während die Gewalt anhält, hat UNICEF ein Winterprogramm für die Kinder in Syrien und seinen Nachbarländern gestartet und versorgt zusammen mit seinen Partnern Familien mit warmer Kinderkleidung, sauberem Wasser, Impfstoffen und Hygieneartikeln.

Foto: UNICEF-Foto des Jahres 2012: Ein Mädchen steht auf dem blutigen Boden eines Krankenhauses in Aleppo/Syrien, umgeben von Männern mit Kalaschnikows. | Foto: Alessio Romenzi, Italien, Agentur Corbis Images.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.