Vegan essen, vegan trinken und vegan leben

vegan leben

Dies alles ist veganen Konsumenten heutzutage möglich. Auf der internationalen Messe „veganfach“, die vom 2.-3.November in Köln stattfand, konnte sich jede/jeder einen Eindruck darüber verschaffen. Unter diesen Kategorien „Eat vegan!, Drink vegan!, Live vegan“ waren auch Unternehmen aufgerufen, um sich für den Vegan Innovation Award 2018 zu bewerben und ihre Produkte vorzustellen.

In der Kategorie „Eat vegan!“ konnten Food-Produkte eingereicht werden, die sich durch Innovation, Nachhaltigkeit und Geschmack auszeichneten. Betrachtet wurden jedoch auch Kriterien wie Aussehen und Verpackung bis hin zu Konsistenz und Geruch. Sieger wurde in diesem Jahr die Nomoo OHG aus Köln.

Copyright veganfach

Hinter NOMOO steht ein junges Gründungsteam, bestehend aus Jan Grabow und Rebecca Göckel. Noch im Studium haben sie mit dem Eismachen angefangen, in einer kleinen Gastronomie-Küche mitten im Herzen von Köln. Von dort aus wurden die ersten Gastronomiekunden in Köln beliefert. Mittlerweile wird das Eis in Hamburg produziert und NOMOO ist schon in vielen deutschen Städten verfügbar.

In der Kategorie „Drink vegan!“ wurden vegane Getränke für jeden Geschmack unter die Lupe genommen. Auch hier wurde besonders viel Wert auf Innovation, Nachhaltigkeit und Geschmack, Aussehen, Verpackung, Konsistenz und Geruch gelegt.

vegan leben

Copyright veganfach

In dieser Kategorie ging der Vegan Innovation Award 2018 an die Djahé GmbH mit ihrer Ingwerlimonade Djahé Limun. Djahé bedeutet auf Indonesisch Ingwer. Limun steht für Limonade. Den Gästen des kleinen indonesischen, familiengeführten Restaurants in Köln schmeckte die Limonade so gut, dass die Unternehmensgründer sich dazu entschieden, ihre Limonade in Flaschen abzufüllen. Seit 2015 ist das kleine deutsche Familienunternehmen mit indonesischen Wurzeln auch bundesweit auf dem Markt.

In der Kategorie „Live vegan!“ wurden Produkte eingereicht, die perfekt in ein veganes Leben passen sollten. Dazu gehören unter anderem Fashion, Fitness, Interior und mehr. Hier werden unter anderem Nutzen, Markttauglichkeit, Praktikabilität und Aussehen bewertet. Der Fokus lag auf Innovation und Nachhaltigkeit.

Den Sieg holte sich hier die Firma Noah – Italian Vegan Shoes mit ihrer Umhängetasche Silva. Das Obermaterial der handgefertigten veganen Tasche – in Kooperation mit der italienischen Firma Woobag – besteht aus millimeterdünner veredelter Esche und schimmerndem Eukalyptusholz. Sie zeichnet sich durch die natürliche Maserung in Verbindung mit strapazierfähigem und edlem Stoff aus.

vegan leben

Copyright veganfach

Der Vormittag des ersten Messetages war schon traditionell den internationalen Fachbesuchern vorbehalten. Auch hier gab es für die Fachbesucher echte Highlights zu erleben.

Neben den hervorragenden Produktvorstellungen bot die veganfach ihren Besuchern auch ein wahres Infotainment-Feuerwerk. Durch das Programm auf der veganfach-Bühne führte in diesem Jahr die vegane Köchin, Autorin, Food Consultant und Gastro-Moderatorin Sophia Hoffmann.

Besondere Highlights des diesjährigen Eventprogramms waren die neuen Kochshows. Gleich mehrmals verwandelte sich die Bühne in eine offene Küche und es hieß: „aufgepasst und zu Hause nachgekocht“! Neben Germans sexiest vegan und dem stärksten Veganer Deutschlands lockten viele weitere vegane Promis und interessante Referenten die Besucher immer wieder an die veganfach-Bühne.

Die veganfach bot für Handel und Besucher*innen eine interessante und umfangreiche Bühne, um veganen LifeStyle noch inspirierenden und gesünder einrichten zu können.

Alle Fotos: Copyright veganfach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.