Vom Ursprung der Kosmetika & neue nachhaltige Produkte

Kosmetika

In China haben Kosmetika eine lange Geschichte – ihre Ursprünge bleiben jedoch unklar. Möglicherweise hat die Kosmetikindustrie ihren Ursprung in der Frühlings- und Herbstperiode (770-476 v. Chr.). Über die Herstellung und frühe Verwendung kosmetischer Produkte ist aber nur wenig bekannt. Während Ausgrabungen in Liujiawa, am südlichen Rand des Lössplateaus in Nordchina, wurde ein versiegeltes kleines und exquisites Gefäß in einem Grab gefunden. Vermutlich war es zur kosmetischen Verwendung gedacht und gehörte einem Mann aus der aristokratischen Klasse. Der Behälter beinhaltete Rückstände aus Wiederkäuerfett, gemischt mit Monohydrokalzit aus Höhlenmondmilch. Wahrscheinlich als kosmetische Gesichtscreme von dem Adeligen des Rui-Staates verwendet.

Diese Studie liefert ein frühes Beispiel für die Herstellung von Kosmetika in China und deutet zusammen mit der Verbreitung ähnlicher Kosmetikbehälter in dieser Zeit auf den Beginn einer aufsteigenden Kosmetikindustrie hin. Darüber hinaus spiegelt die Nutzung von Mondmilch, einem speziellen Stalaktit in einigen Kalksteinhöhlen, die Verbindung zwischen der frühen taoistischen Schule und der von der aristokratischen Klasse geförderten Kosmetikproduktion wider.*

Auf die Verpackung der Kosmetika kommt es an

Wir müssen keine Ausgrabungen vornehmen, um unser Gesicht, ja unseren ganzen Körper mit kosmetischen Pflegeprodukten zu versorgen. Die Studie zeigt aber, auf den Behälter kommt es an. Er hat über die Jahrtausende zumindest noch analysierbare Bestandteile der Creme haltbar gemacht. Heute wenden wir andere Kriterien an – die Verpackungen sollen recycelbar sein und so wenig Ressourcen wie möglich verbrauchen.

Mit den nährenden und wohltuenden Packungen von Doctor Eckstein befindet sich das Gesicht für etwa 15 Minuten gut verpackt vor äußeren Einflüssen. Besonders jetzt im Homeoffice braucht unsere Haut nährende Pflege. Denn bei häufiger Bildschirmarbeit schaffen Packungen einen guten Ausgleich für Gesicht, Hals und Dekolleté. Zur Intensivierung der Wirkung – gerade in dieser aktuell sehr fordernden Zeit – idealerweise unter der Packung noch ein passendes Hautpflegeserum auftragen.

Die Gesichtspackungen gibt es als Repair, Moor Kräuter, Vitamin und Sensitive Packung. Seit Februar 2021 gibt es die Packung nur noch in der Tube. Das ist viel umweltfreundlicher, denn auf Tiegel und Faltschachtel wird verzichtet. Doctor Eckstein

Lavera – Feste Duschen

Auch Haare brauchen Pflege

Nachhaltig und natürlich geschieht das mit den Pflegeduschen in fester Form von lavera. Sie reinigen die Haut sanft ohne sie auszutrocknen. Viel Schaum und ein herrlicher Duft machen Nachhaltigkeit zu einem täglichen Erlebnis. Die Naturkomposition mit milden pflanzlichen Tensiden sorgt für ein sanftes Schaumerlebnis und ist sanft zur Haut. Biologisch abbaubare Rezepturen, ohne festes Mikroplastik, ohne künstliche Farb- und Konservierungsstoffe.
Feste Dusche steckt in einer Faltschachtel, die zu 100 % aus Recyclingfasern besteht.

basis sensitiv Hydro Feeling 2in1 Haut & Haar
Mit Bio-Aloe-Vera & Pflanzliches Keratin –
Anwendung: Zwischen den Händen aufschäumen. Den Schaum am nassen Körper verteilen und in das nasse Haar einmassieren. Gut abspülen. Produkt nach Gebrauch an der Luft trocknen lassen.

Lavera

https://label-online.de/label/ncs-natural-cosmetics-standard/

*Quelle:https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/arcm.12659

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.