Weihnachtsbaum! Wo kaufe ich den immergrünen Baum?

weihnachtsbaum

Der Weihnachtsbaum gehört bei vielen Menschen noch immer zur Tradition. Hier gibt es News rund um die immergrüne Tanne. In Berlin kann man Weihnachtsbäume auch leihen. In die Markthalle Neun, in Berlin-Kreuzberg, kommt zur Zeit Andreas Frädrich. Seine Bäume sehen etwas wilder aus als die Tannen, die nach Gebrauch weggeworfen werden. Sie sind so schön, wie die Natur sie geschaffen hat. Während ihres Wachstums wurden sie mehrmals und regelmäßig umgepflanzt. Mehr erfährt der neugierige User hier

Jeder zehnte Bundesbürger (10 Prozent) bestellt sich seinen Weihnachtsbaum in diesem Jahr im Internet. 18 Prozent können sich vorstellen, dies künftig zu tun. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.003 Bundesbürgern ab 16 Jahren. Demnach geben insgesamt fast 8 von 10 Bundesbürgern (79 Prozent) an, in diesem Jahr grundsätzlich einen Weihnachtsbaum aufstellen zu wollen.

Jeder Fünfte (20 Prozent) wählt dabei den traditionellen Weg und schlägt seinen Baum im Wald selbst. 49 Prozent der Bundesbürger kaufen ihren Weihnachtsbaum im stationären Handel, also im Gartencenter, im Baumarkt oder bei einem temporären Verkaufsstand. 10 Prozent aller Bundesbürger geben an, schon einmal einen Christbaum online gekauft zu haben. Bei den Internetnutzern sind es sogar 12 Prozent.

Weihnachtsbäume lassen sich inzwischen in Online-Shops bestellen, aber auch bei großen Online-Händlern wie Amazon, Obi oder Hornbach. Seriöse Weihnachtsbaum-Verkäufer lassen sich im Internet an zertifizierten Gütesiegeln, zum Beispiel dem EHI-Siegel oder dem TÜV erkennen. Sie bieten verschiedene Bezahlmethoden wie Überweisung, Vorkasse, Rechnungskauf, Paypal oder Kreditkarte an und garantieren sichere Zahlungsabwicklung und Versand. Quelle: Bitkom

Weihnachtsbaum

Faire Weihnachtsbäume und Arbeitsbedingungen bei FAIR TREES

Ungelernte, nicht versicherte und schlecht entlohnte Arbeitskräfte aus Georgien, sorgen dafür, dass wir die Nordmanntanne Weihnachten im Wohnzimmer stehen haben. Damit es faire Arbeitsbedingungen und ausreichenden Arbeitsschutz bei der jährlichen Samenernte für sie gibt, setzt sich die dänischen Stiftung „Fair Trees“ ein. Dazu gehören mehrtägige Klettertrainings, Erste Hilfekurse und professionelle Kletterausrüstungen. Faire Löhne, eine Unfallversicherung, eine jährliche Krankenversicherung und die Förderung sozialer Projekte, zum Beispiel Sport- und Schulmaterialien, gehören zu den Standards der Stiftung, die Mitglied bei Fair Trade Dänemark ist.

Diese fairen Tannenbäume sind hierzulande in den über 330 toom-Baumärkten erhältlich. Alle Nordmann-Tannen werden in diesen Baumärkten seit 2018 mit dem PRO PLANET Label, dem Zeichen für nachhaltigere Produkte, gekennzeichnet. Der Baumarkt verpflichtet sich für jede verkaufte Tanne einen Baum aus fairer Ernte nachzupflanzen. Verbraucher können mit dem Kauf dieser Nordmann-Tannen einen eigenen Beitrag zu Gesundheit, Bildung und Entwicklung in Georgien leisten. Quelle: VERBRAUCHER INITIATIVE

Nur wenige Weihnachtsbäume sind ökologisch zertifiziert. Wer mehr über Öko-Weihnachtsbäume erfahren möchte, und wo sie zu kaufen sind, kann auf der Ökolandbau Website fündig werden.
Nachhaltig Weihnachtsbäume zu erwerben geht auch mit einem Förster aus der Region, der mit auf die Suche geht, um Tannen zu finden, die ohnehin bald der Axt zum Opfer zu fallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.