Weniger Fett reduziert Körpergewicht

Gerade jetzt zur Weihnachtszeit spielt fettes Essen eine Rolle, denn zumeist stehen jetzt Gänsebraten und Co. auf dem Speiseplan. Bisher blieb die Frage ungeklärt, wie hoch die Menge an Fett sein darf, um nicht an Körpergewicht zuzunehmen. Eine aktuelle Studie gibt nun Aufschluss darüber. Um zu diesem Punkt allgemein gültige Empfehlungen aussprechen zu können, hatte die WHO eine umfassende Meta-Analyse in Auftrag gegeben.

Wissenschaftler analysierten rund 33 Studien aus Industrieländern (Nordamerika, Europa und Neuseeland), die 73.589 Teilnehmer umfassten, sowie 10 Kohortenstudien. Eine Probandengruppe verringerte dabei die Gesamtmenge an Fett, die sie zu sich nahm, dagegen behielt die Kontrollgruppe ihre bsiherigen Ernährungewohnheiten bei. Nach sechs Monaten wurde die Wirkung überprüft.

Die Ergebnisse zeigten eine kleine, aber statistisch signifikante Gewichtsabnahme von 1,6 Kilogramm bei der Gruppe mit weniger Fettaufnahme. Sind die Werte auch niedrig, so ist der gesundheitliche Wert dagegen hoch, denn Cholesterin- und Blutdruckwerte sanken bei diesen Teilnehmer ebenfalls und damit auch das Risiko für Herzerkrankungen.
Details der Studie wurden im BMJ veröffentlicht. -Ingrid Mosblech-Kaltwasser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.