Wer ein Haustier hat, fühlt sich ausgeglichener und weniger einsam

Baierbrunn (ots) – Haustiere sind Balsam für die Seele. Laut einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ lassen sich Haustierbesitzer von ihrem Tier gerne trösten (74,7 Prozent) oder die Alltagssorgen vertreiben (70,9 Prozent) – letzterem stimmen besonders die weiblichen Tierhalter zu (78,4 Prozent). Gut die Hälfte der Tierfreunde (54,9 Prozent) sagt, dass sie sich viel ausgeglichener fühlen, seit sie ihr Haustier besitzen. 45,7 Prozent geht es sogar richtig schlecht, wenn sie ihr Tier längere Zeit nicht um sich haben, und 38,9 Prozent brauchen die tierische Gesellschaft, um sich weniger einsam zu fühlen. Beides gilt besonders für alleinlebende Haustierliebhaber (59,1 Prozent bzw. 78,4 Prozent). Vor allem Hunde bieten zudem noch Schutz: 63,4 Prozent der Hundebesitzer haben es schon erlebt, dass ihr Tier sie selbst oder andere Menschen in einer kritischen Situation beschützt und Alarm geschlagen hat.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 639 Personen ab 14 Jahren, diemindestens ein Haustier haben.
Quelle:“Apotheken Umschau“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.