Wie wichtig Flavonoide für unsere Gesundheit sind

Flavonoide sind sekundäre Pflanzenstoffe und sehr gesund. Das wurde bereits durch viele Studienergebnisse gezeigt. Nun sind weitere hinzugefügt worden, die dies einmal mehr deutlich machen. Forscher der Edith Cowan Universität (ECU) haben in einer Kohorten-Studie herausgefunden: Wer täglich ausreichend Flavonoide zu sich nimmt, verringert sein Risiko, Krebs oder Herzerkrankungen zu entwickeln. Insbesondere Raucher und Alkoholkonsumenten profitieren davon. Insgesamt 53.048 Dänen über 23 Jahren und ihre Ernährungsgewohnheiten bildeten die Datengrundlage.

Dabei zeigte sich, dass diejenigen, die gewohnheitsmäßig eine mittlere Menge an Flavonoiden über Gemüse, Früchte und Getränke zu sich nahmen, weniger häufig an Krebs oder Herzerkrankungen litten.

Photo by Agathe Marty

Dr. Nicola Bondonno, Leiterin der Studie, sagt: Die Ergebnisse sind wichtig, da sie das große präventive Potenzial der Flavonoide hervorheben, den schützenden Effekt, der insbesondere für Risikopersonen wichtig ist. Dennoch können Zigaretten und Alkohol dagegen wirken. Deswegen empfiehlt die Wissenschaftlerin, das Rauchen aufzugeben und Alkohol nur selten und in Maßen zu konsumieren.

Flavonoide
Foto: Andrew Welch

Täglich 500 mg an Flavonoiden aus beispielsweise insgesamt 100 Gramm Heidelbeeren, Brokkoli, einem Apfel, einer Orange und einer Tasse grünem Tee und die Versorgung steht.

Flavonoide sind entzündungshemmend und verbessern die Funktion der Blutgefäße. Das mag erklären, warum sie in einem Zusammenhang mit einem geringeren Risiko für Krebs- und Herzerkrankungen stehen.

Weitere Forschungen sollen noch exakter darauf abzielen, welche typischen Erkrankungsbilder bei Krebs und Herzerkrankungen am meisten von der protektiven Wirkung profitieren, so Dr. Bondonno. -IMK-

Journal Reference:
Nicola P. Bondonno, Frederik Dalgaard, Cecilie Kyrø, Kevin Murray, Catherine P. Bondonno, Joshua R. Lewis, Kevin D. Croft, Gunnar Gislason, Augustin Scalbert, Aedin Cassidy, Anne Tjønneland, Kim Overvad, Jonathan M. Hodgson. Flavonoid intake is associated with lower mortality in the Danish Diet Cancer and Health Cohort. Nature Communications, 2019; 10 (1) DOI: 10.1038/s41467-019-11622-x

The ECU study was a collaboration with researchers from the Herlev & Gentofte University Hospital, Aarhus University, as well as the Danish Cancer Society Research Centre, Aalborg University Hospital, the Universities of Western Australia and the International Agency for Research on Cancer.

Titelfoto: Leilani Angel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.